Blog

Bloggen. Was ist das überhaupt?
Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird bloggen genannt. Mein Blog ist für mich mein virtuelles Tagebuch. Hier lade ich Sie ein, mir über die Schultern zu schauen und an meinem Nähalltag teilzuhaben. 

Viel Spass beim lesen. 

Und sollten Sie mal ein bisschen weniger Zeit haben zum lesen, dann schauen Sie doch rasch auf meinem Facebook oder Instagram Account vorbei. Wussten Sie, dass Sie FB und Insta ganz ohne Login besuchen können?

Die aktuellste Geschichte lesen Sie immer zuoberst. Damit Sie rasch auf dem neusten Stand sind.

Sie sind neu auf meiner Seite? Dann verpassen Sie meine spannenden Anleitungen nicht, oder finden Sie heraus, wann ein Kurs in Ihrer Nähe stattfindet.

Herzlichst,
ihre Gaby Wilhelm-Seeberger


Kreative Auszeit am Bodensee // Blog 2

 

Kreative Auszeit am Bodensee

Hallo ihr Lieben,

ein richtiges Festival war es!

Drei Tage im Creativ Center der BERNINA International AG in Steckborn am schönen Bodensee: ein Festival für alle Näh-, Stick- und Quiltfans. Das lange Wochenende war am Ende viel zu kurz…

Alle Kursleiterinnen haben tolle Themen angeboten. Das war schon eine schöne Herausforderung für die Teilnehmer aus den vielen Workshops auswählen zu dürfen.

Mein Part war mein Hobby - Kurse rund um das Thema „Sticksoftware“ zu leiten und ich freute mich über die zahlreichen Frauen, die meine Themen gewählt haben und denen ich dazu etwas zeigen durfte.

Einen Hauch Vorfreude haben wir erlebt, als wir eine weihnachtliche Girlande für das Fest gestaltet haben. Das „ITH“-Muster war für die meisten Neuland und es freute mich die glänzenden Augen zu sehen. Denn die Dreiecke der Girlande werden nicht nur im Rahmen gestickt. Nein. Sie werden sogar direkt darin genäht. Wie heisst es doch so schön – Nähen ist wie zaubern können.

Den kühlen Händen ein Schnäppchen schlagen.

Das haben wir geschafft in dem wir gleich nochmals was gezaubert haben. Dass mit der Stickmaschine raffinierte Muster gestickt werden können ist klar. Dass aber auf Strick- und Wollstoffe eine Strickwolle aufgebracht werden kann sorgte für Oh- und Ah-Momente. Ein Festival für die Augen! Den neugierigen Frauen durfte ich zeigen, wie Sie mit Ihrer Stickmaschine wunderschöne Handstulpen mit Wolle besticken können. Das Stickmuster haben wir vorher mit der Sticksoftware digitalisiert. Herrlich wie ansteckend Begeisterung sein kann. Wunderschön zu sehen, wie die Lust nach mehr wächst umso tiefer wir in die Materie gingen.

Die Pausen kamen ebenfalls nicht zu kurz! Wir haben lecker gegessen und bei Kaffee und Kuchen unsere Projekte gezeigt. Uns ausgetauscht und aus dem Nähkästchen geplaudert. Es hat nur so gesprudelt an Näh-Energie.

Eins ist vielen klar – Sie kommen wieder. Nach Steckborn an den Bodensee. Es hat sich doppelt und dreifach gelohnt. Ich bin gerne ebenfalls wieder dabei, in diesem zauberschönen Workshopraum!

Ein grosses DANKE geht an das ganze BERNINA Team! Es war mir eine Freude die drei Tage bei und mit Euch in Steckborn verbringen zu dürfen.

Herzlichst,
Ihre Gaby Seeberg-Wilhelm

 

 

 

 


Nähwellness in Biberach // Blog #1

 

Nähwellness in Biberach

Hallo ihr Lieben,

im Herbst, wenn die Tage kürzer werden, wird in mir die Lust nach Schönem geweckt. Zeit also, die Overlockmaschine, ausgesuchte Stoffe und passende Schnittmuster hervorzuholen. Und wenn dann noch viele Frauen mit derselben Leidenschaft zusammen kommen, ja dann ist ein solcher Herbsttag schon beinahe perfekt.

Gastgeber war in den vergangenen Tagen die Nähmaschinen Steinhauser in Biberach.

Das kleine Reichsstädtchen in Oberschwaben hat eine hübsche Altstadt. Dazu aber später mehr.

Eine Overlockmaschine hat so viele Geheimnisse die unbedingt gelüftet werden dürfen. Und diesen Geheimnissen sind wir auf den Grund gegangen.

Der bestens bekannte 4-Faden Overlockstich ist ja nicht der einzige. Da gibt es die Flachnaht, den Rollsaum oder kennen Sie den Wavestich? Für Begeisterung hat der Einsatz der Nähfüsse gesorgt. Ich bin mir sicher, die Biberacher Näherinnen haben schon lange nicht mehr so oft die Schuhe – pardon – die Füsschen gewechselt. Da kam der Klarsichtfuss zum Einsatz, der Kräuselfuss, der Blindsaumfuss, der Paspelfuss wollte auch ausprobiert werden und dem Geheimnis des Gummibandfusses kamen wir ebenfalls näher.

Na und dann haben wir nebst Füsschen wechseln noch unsere Einfädeltechnik verbessert. Ich zeigte meinem Kränzchen die Wirkung und den Nutzen verschiedener Fäden: angefangen beim Polyesterfaden bis hin zum Stickgarn, Bauschgarn und Lana-Wollfaden.

Diesen Winter ist Walk und Strick ein riesen Thema.

Keine Frage – wir haben nebst diesen Trendsettern weitere Stoffe vernäht. Jersey, Chiffon. Und immer wieder führten wir anregende Gespräche, tauschten Ideen und kreative Inspiration aus. Die Welt drehte sich für uns in diesen Stunden kaum mehr. So vertieft waren wir alle in der Materie.

Ihr könnt euch vorstellen. Unser Tag hatte kaum genügend Stunden. Aber wir wären ja nicht extra nach Biberach gereist um uns das hübsche Innenstädtchen nicht angesehen zu haben. Abends flanierten wir durch die Gassen, bestaunten die Fachwerkhäuser und die Läden waren am Abend sogar länger auf. So haben wir noch für unsere eigenen Füsschen etwas bekommen.

Ein grosses DANKE geht an das ganze Team der Firma Steinhauser!
Es war mir ein Freude bei Ihnen so tolle Overlock-Kurstage durchführen zu dürfen.

Herzlichst,
Ihre Gaby Seeberg-Wilhelm